Finanzierung - Amortisation

Frage von diversen Kunden in vielen Gesprächen: Sie erwähnen oft den Satz: "Ein Gerät, das Sie nichts kostet!"  Wie soll das zu verstehen sein? Ein Scherz?

Antwort: Sehr gern schildern wir Ihnen zu den Themen Amortisation, Kosten-Nutzen oder Finanzierung einige Gedanken und Überlegungen von uns. Mögen Sie Anregungen für Sie sein. Und vorab: Es ist kein Scherz!

a) Geräte-Investition

Als privater Verbraucher ist man geneigt, ständig Preise von, hoffentlich vergleichbaren, Produkten zu vergleichen und das vermeintliche günstigste für sich zu ermitteln. Als Unternehmer sollte eine rationale Kosten-Nutzen-Rechnung angestellt werden, auf Grund derer eine fundierte Kaufentscheidung getroffen werden kann. Wir wollen helfen, diese Analyse durchzuführen und danach die Richtigkeit des Satzes "Ein Gerät, das Sie nichts kostet!" zu beweisen.

Nehmen wir einmal an, eine fiktive Praxis möchte auch dauerhafte Haarentfernung anbieten. So entscheidet sich dieser fiktive Kunde für unseren professionellen Diodenlaser 3D-ICE 4000 Watt 1800 zum Brutto-Preis von 23.680,00 EUR (Stand 11 / 2021). Für diesen Preis errrechnet sich eine monatliche Leasing-Rate von 493,34 EUR pro Monat brutto (Vollamortisation, 48 Monate Laufzeit, 8.000 € Kaution, Stand 11 / 2021).

Betrachten wir nun die Einnahmen-Seite und lassen Sie uns dafür konservativ rechnen. Nach Preisrecherchen über das gesamte Bundesgebiet wollen wir einmal für eine durchschnittliche Behandlung zur dauerhaften Haarentfernung einen Durchschnittspreis von 100,00 EUR annehemen. Daraus lässt sich leicht ersehen, dass Sie 4,93 Kunden bräuchten, um die monatliche Leasing-Rate bezahlen zu können. Nun gibt es in jedem Unternehmen weitere Betriebskosten, die von jedem Umsatz anteilig mit zu erwirtschaften sind. So runden wir großzügig auf und erkennen, dass 5 Kunden im Monat zur dauerhaften Haarentfernung alle Kosten der Investition und der anteiligen Gemeinkosten decken werden. Das ist, anders gesagt, lediglich 1,2 Kunden pro Woche. Diese 5 Kunden kommen auf jeden Fall 6 mal im Rhythmus von 4 - 6 Wochen (zum einfachen Kopfrechnen) zu Ihnen, so dass die erweiterten Gerätekosten für mindestens ein halbes Jahr bereits gedeckt sind. Schon durch den zweiten Kunden in einer Woche erwirtschaften Sie bereits einen Gewinn für sich selbst.

Fazit: Sie haben ein teures, hochwertiges Gerät in Ihrer Praxis, Sie haben nichts dafür bezahlt und nach einem Monat ist (für dieses Gerät!) kein Cent aus Ihrem Portemonnaie verschwunden. So meinen wir, dass Sie ein Gerät nutzen, das Sie nichts kostet.

Spielen Sie jetzt bitte selbst mit den Zahlen. Zum Beispiel bekommen Sie möglicherweise durch den halben Behandlungspreis doppelt so viele Kunden, durch eine längere Laufzeit erhalten Sie niedrigere Raten und es reichen noch weniger Kunden zur Kostendeckung oder die steuersparenden Effekte bei leicht veränderten Verträgen tragen auch zur Kostendeckung bei.

b) Ersatzteil-Investition

Bei der Anschaffung von Ersatzteilen oder Verbrauchsmaterilalien sieht die Überlegung etwas anders aus. Wenn ein Gerät einmal angeschafft wurde, verdient man nicht mehr damit, nur weil ein Verschleißteil ausgetauscht werden muss. Verschleiß- oder Ersatzteile kosten also tatsächlich etwas. Für eine beispielhafte Überlegung dazu stellen wir uns bitte folgende Situation in unserer fiktiven Praxis vor.

Bei einem Diodenlaser zur dauerhaften Haarentfernung muss ein Laser-Handstück mit Erreichen der angegebenen Lebensdauer (50 Millionen Schuss) ausgetauscht werden. Dieses hochwertige 3-Wellenlängen-Handstück kostet für unseren Haarentfernungslaser 3D-ICE 4000 Watt -1800 immerhin 8.999,00 EUR (brutto). Nehmen wir wiederum an, dass mit dem Handstück bei jedem Kunden 2000 Schüsse pro Behandlung abgegeben werden (wie z.B. auf einem großen Rücken) können also 25.000 Behandlungen durchgeführt werden. Wenn jeder Kunde für die Haarentfernung auf dem kompletten Rücken 100,00 EUR bezahlt, erzielt man in der Lebenszeit des Handstückes einen Umsatz von 2,5 Millionen EURO mit dem Gerät. Somit relativiert sich sehr deutlich der Preis für die Ersatzanschaffung des neuen Handstückes. Welche persönliche Kalkulation Sie auch für sich anstellen, legen Sie sich nur 10 Cent pro Behandlung zur Seite und das Handstück ist mehr als bezahlt.

Wenn Sie auch das Ersatzteil finanzieren möchten, gelten die gleichen Überlegungen wie wir es oben unter a) beschrieben haben. Sie benötigen etwa 2 Kunden im Monat, um die Leasingrate zu bezahlen, wenn eine Leasing-Zeit von 4 Jahren gewählt wird. Die Leasing-Zeit sollte hier nicht länger als die Lebensdauer des Ersatzteiles betragen.

Rechnen Sie bitte auch hier mit Ihren eigenen Zahlen, was Anzahl der Schüsse pro Behandlung und Ihre dazugehörigen Preise betrifft.

 

Bei Fragen bezüglich Finanzierung und Leasing kontaktieren Sie uns bitte über unser Kontaktformular oder telefonisch / WhatsApp unter 0170-2923947

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.